Welches Interesse teilen der hessische Kultusminister, Prof. Dr. R.-A. Lorz, und der Wiesbadener Bürgermeister, Dr. O. Franz, an einem Samstagnachmittag im August in Mainz-Kastel ? – Das Interesse an einer Grillwurst, einem kühlen Getränk oder erfrischenden Salaten vielleicht. Oder vielleicht auch der ungezwungene Austausch über gesellschaftliche oder gar politische Themen, die – auf gemeinsame Einladung des CDU-Stadtbezirksverbandes Mainz-Kastel und der Frauenunion Wiesbaden – in der privaten Gartenanlage eines CDU-Vorstandsmitglieds vortrefflich erörtert werden konnten.

Weil sich ein solcher Austausch in größerer Runde erst richtig lohnt, waren dieser Einladung noch weitere Funktionsträger aus Stadt und Partei gefolgt: u.a. der Wiesbadener Stadtplanungsdezernent H.-M. Kessler, die Stadtverordneten E. Seidensticker, W. Nickel, Dr. B. Wittkowski, H.-J. Hasemann-Trutzel und A. Weck. Hinzu kam die stellvertretende Vorsitzende der Wiesbadener Frauenunion, M. Girnus, mit zahlreicher Unterstützung. Auch der Vorstand der CDU Mainz-Kastel rund um Vorstandschefin Ute Pohl, die die Gäste charmant begrüßte, war komplett angetreten, um – gemeinsam mit Freunden - abseits üblicher Rahmenbedingungen und versammlungsbedingter Konventionen beim „Grillen mit Freunden" in lockerer Atmosphäre, grandioser Umgebung, bei bestem Wetter und hervorragender Stimmung über Gott und die Welt zu sinnieren und den Freuden sommernachmittäglicher Gartenaktivitäten zu frönen. Dass es sich hierbei um den „offiziellen" Auftakt der CDU Mainz-Kastel für den Landtagswahlkampf handelte, war unter all diesen Vorzeichen nur unterschwellig wahrzunehmen.

So hatte der Wiesbadener Landtagskandidat, Prof. Dr. Ralf-Alexander Lorz, ein paar nette Grußworte an die Grillfreunde im Gepäck, die statt schwerer politischer Kost eher ein leichtes Kennenlernen beinhaltete. Er schloss dabei mit der Hoffnung, dass die Anwesenden am Ende des geselligen Beisammenseins zu dem Schluss kommen mögen, dass man diesen Kandidaten für unterstützenswert halte. Kein Problem – dieser Ausgang der Veranstaltung konnte von den Teilnehmern leicht hergestellt werden. Dass im weiteren Verlauf des Abends noch ein echter Pianist im Garten aufspielte und die Teelichter erst halb in der Nacht ausgepustet wurden, gab der rundum gelungenen Veranstaltung einen angenehmen Rahmen und zeigte, dass sich die Grill- und Parteifreunde etwas zu sagen hatten...

« Volker Bouffier unterstützt Aufbruchsstimmung der Wiesbadener Frauen Union „Wiesbadener CDU ist Hot Spot der Frauenförderung“ Frauen. Stärke. Rechte. - "Keine Demokratie ohne Frauenrechte - Nur so kann Integration funktionieren. »